basimilch
Podiumsdiskussion ETH Mi. 21. Nov. , 17:15 , ETH Zurich, LEE building, E 101. Mehr Info...
Rohmilchprodukte
/images/pages/021-hinweise.jpg

Hinweise und Handhabung

Wir haben uns für Rohmilchprodukte entschieden, weil sie nicht nur viel besser im Geschmack sondern auch gesünder sind. Ohne Pasteurisierung verändert sich die Struktur der Milch nicht; die Vitamine und Antigene werden nicht denaturiert. Die Rohmilchprodukte sind jedoch etwas heikler als pasteurisierte Milchprodukte. Darum sollte man gewisse Punkte bei der Aufbewahrung und beim Konsum beachten. Wir teilen die Produkte in zwei Klassen ein:

Heiklere Produkte: Rohmilch, Früchtejoghurt, Rahm, Butter

Weniger heikle Produkte: Käse, Naturjoghurt, Quark

Rohmilch

Die Rohmilch hält sich im Kühlschrank bis zu fünf Tagen bei 4°C. Wichtig ist es, dass die Rohmilch immer gekühlt bleibt. Die Milch sollte nach dem Gebrauch schnell wieder in den Kühlschrank zurückgestellt werden und nicht während einer ganzen Mahlzeit auf dem Essenstisch stehen bleiben. Generell riecht oder schmeckt man es deutlich, ob die Milch noch trinkbar ist.

Pasteurisierung

Wer die Milch länger haltbar machen möchte, kann sie auf über 72°C erhitzen und anschliessend in einer sauberen Glasflasche im Kühlschrank lagern. Eine eher ausführliche (und aufwendige) Beschreibung findet sich hier.

Die Rohmilch kann auch im Tiefkühler aufbewahrt werden. Mehr Informationen dazu hier.

Vorsicht: Nie in Glasbehältern einfrieren!

Joghurt

Um Joghurt herzustellen, wird die Milch immer auf über 90°C erhitzt. Naturjoghurt bleibt deshalb meistens lange über das angegebene Verbrauchsdatum hinaus essbar. Aber aufgepasst: Früchtejoghurt ist wegen den Früchten weniger lang haltbar. Auch hier gilt: Man riecht sofort mit der Nase, ob das Joghurt noch essbar ist!

Quark

Quark gehört zu den Frischkäsen und ist ein angesäuertes Produkt. Hefepilze und Schimmel dürften lange keine Chance haben, sich an dieses leckere Produkt zu machen. Weil wir den Quark aus Rohmilch herstellen, gehört jedoch auch der Quark immer so bald als möglich wieder zurück in den Kühlschrank.

Käse

Je härter der Käse ist, desto haltbarer ist er. Weissschimmelkäse, Frischkäse, Streichkäse oder Formaggini sollten relativ bald gegessen werden. Halbhartkäse und Hartkäse sind lange im Kühlschrank haltbar. Wenn ein Schimmel an der Oberfläche entsteht, kann man diesen wegschneiden und den Rest vom Käse problemlos geniessen. Die Schnittflächen können mit Klarsichtfolie oder Käsepapier vor dem Austrocknen geschützt werden.

Rahm und Butter

Rahm und Butter wird es ab und zu im Abo als Kostprobe geben. Für eine bessere Haltbarkeit werden wir beide Produkte pasteurisieren und angesäuern. Rahm und Butter schmecken schlecht, wenn sie verdorben sind. Beide Produkte können problemlos eingefroren werden (nicht in Glasbehältern).